Serie Dosis >

Öl und mixed media auf Leinwand. Die Geschehnisse des Tages. Was der Durchschnittsbürger so zu sehen bekommt. „It´s all Yours.“ Etwas zwischen Mediengewittern und der schattenhaften Stille des Lichts in den Dingen und Momenten dieses Lebens, im Jetzt.

8-10 Bilder des Tages gesampelt. Fotos, Filmaterial von Nachrichtenagenturen und was das Auge myriadenhaft gefiltert sah: „Da draußen.“ Auf einer Wärmeskala gemessen die kühlste der Serien, dafür sehr zeitig, wird wohl kein Zufall sein. 
Öl und Mischtechnik auf Leinwand, 120 x 90 cm.

Serie Dosis >

Serie B >

Mischtechnik auf diversen Materialien. 2 D und 3 D.
Teilweise in Kisten, Kästen, kleinen Räumen. Mit elektronischen und sonstigen Kleinteilen.Quantenmechanik aus dem Regal, Induktionsmaschinchen.Seit 2007 bis heute.

Das tägliche kleine Theater, in Kästen projeziert. Unabdingbar die alte Welt, als die zu erscheinenden Emanationen in Möglichkeitswolken noch in kein Schicksalsraster gefallen waren.

Serie B >

Serie Macro >

Bertold arbeitet seit 1996 an der Bildserie MACRO (Format immer 100 x 100 cm,Mischtechnik, z.T. mit Objekten auf Leinwand).

Labyrinthe, Rhizome, Wort- Bildkonstrukte, nukleares Neobarock. Deterritorialisierte Schwarzwaldkunst. 
Verlängerte Nachtträume, intermittierende Tagträume.
Bertold geht wie Shakespeare und Schopenhauer davon aus, daß die Realitätswahrnehmung jenseits des Brennpunkts des schwindenden Jetzt Träumen ähnelt. 
War das?  Wird das? Emanationen möglicher Welten, Wunschmaschinen- Flotten.

Serie MACRO

Serie Micro >

Zeichnungen, meist DIN A4. Tusche, Tinte, z.T. Buntstift, alles was in einen „Tornister“ passt. Das Material der Fluchtbewegungen und „Völkerwanderungen“. Mir hat der Begriff „Comic“ im Deutschen nie gefallen, bande dessinée trifft die Sache besser.

Serie MICRO