zuerst scheint es einer dieser grauen, verregneten tage, von denen in der kriminalliteratur oft die rede ist. aber es sind schon 60 zuviel. 9 wochen regen. überflutungen in ganz mitteleuropa. b´s wunschorganizer verhilft ihm zu einem trip durch das südliche kalifornien, weitab der grauen regenfälle mitteleuropas. zuerst in einem schwarzen ghost- chevy, dann in einem einsitzer der 20er. welcome to the memory- track. eine warme, trockene, nie wiederkehrende lebensnacht in einem billigen hotel. grässliche unfälle, passanten, die aus dem nichts auftauchen in der gelben hitze der wüste, strassen aus fahlem licht archivierter gangsterfilme. in einem makellosen leihwagen vor einer grünen wand. gesichter des schlafs, der liebe, des abschieds. stiller abgrund des geliebten gesichts. das klicken eines hängengebliebenen plastikteilchens. fahrende geister, gefährten aus schattenzonen. no history at all. der leere wagen orn, raunen der nacht. strassen, als sei alles schon richtig, jetzt- wo das wasser eindringt- oh no, oh no, i don´t wanna die! blitze im memory- track. no history at all, oh no, oh.

Öl , Mischtechnik auf Leinwand (100 cm x 100 cm)