Ein seltsamer Morgen bis jetzt. Ab 6 Uhr mit Clara durch einen totenstillen, vereisten Wald.

Das Ticken der Kienzle ist das lauteste Geräusch im Wald. Es dröhnt. Hinter dem Vorhang des wortkargen Gesprächs zieht eine
Landschaft vorbei. Die Landschaft hat die Form von 8 riesigen 3 D Buchstaben, die bewaldet, besandet, begebirgt, beflußt, bewölkt sind, Buchstaben die aus miniaturisierter Erdoberfläche geformt sind. Sie bilden 2 Worte:

ALTE WELT

Die ALTE WELT ist in den letzten 20 Jahren in meinem Kopf versunken. Wie ein alter Planet aus letzten Jahrhunderten schimmert sie aus einem tiefen
verschlammten Grund, schön wie untergegangene Dampfer auf dem Meeresboden.
Seit einigen Wochen sehe ich wieder Konturen der alten Welt. Noch in Form von 3 D Buchstaben. Hinter denen sich  das Bild verbirgt, das das Echte vorgaukelt. Doch nein, alles gaukelt, „das Echte“ selbst schon vorgegaukelt. Bild in Bild in Bild… Mem in Mem in Mem…

Der Universalzusammenhang des sogenannten

Echtvorgaukulum

Bleibt ein ungeheuerer Rest, der sich in Bildern /Begriffen / Memen wie die „Die Tiere des Waldes“ verbirgt, jenseits der Welt als Wille und Vorstellung, jenseits des Echtvorgaukulums?