EMA (European Medicines Agency)
FAQ: mRNA Impfstoffe

Wie finde ich in der europäischen Datenbank EMA Verdachtsfälle und Meldungen von Nebenwirkungen oder Todesfälle nach Injektion der Corona mRNA Impfstoffe? Eine kleine to do- Liste:

  1. Der Link: https://www.adrreports.eu/de/search_subst.html
  2. Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen bei Substanzen
  3. Unter C :
    COVID-19 MRNA VACCINE MODERNA (CX-024414)
    COVID-19 MRNA VACCINE PFIZER-BIONTECH (TOZINAMERAN)
    COVID-19 VACCINE ASTRAZENECA (CHADOX1 NCOV-19)
    COVID-19 VACCINE JANSSEN (AD26.COV2.S)
  4. Anzahl der Nebenwirkungen: Number of individual cases by Age Group
  5. Sterbefälle unter: Number of individual cases by Age Group & Sex, Reporter Group and Outcome > Outcome: fatal

Rechtsanwältin Beate Bahner (Quelle: 20:IV Live mit Ralf Ludwig, ab min 14:00) geht davon aus, dass die Meldequote der tatsächlichen Fälle allgemein bei 5 – 6% liegt, das heisst tatsächliche Meldefälle liegen um den Faktor 10 bis 20 höher. Näher ausgeführt wird das auf rubikon.news: Die Dunkelziffer der Impfnebenwirkungen ist vermutlich weitaus höher als gedacht. Exklusivabdruck aus „Corona-Impfung“.

Der Pathologe Prof. Peter Schirmacher meldet, dass bei der Obduktion von Sterbefällen 2 Wochen nach der mRNA Impfung eine kausale Folge bei 30-40% lag. (Quelle: reitschuster.de).

Nach Aussage eines befreundeten Arztes wird die Meldung von Medikamentennebenwirkungen dem Arzt nicht bezahlt. Eine Meldung (beim Paul-Ehrlich-Instut oder bei der EMA) nimmt mindestens 15 bis 30 Minuten in Anspruch.