Kronenschleim Überdruß

Nach mehr als einem Jahr ist alles gesagt, wer will, kann sich informieren, zum Beispiel hier (mit deutsch-, französisch-, englischsprachigen Links) oder hier oder sehr detailliert beim Corona Untersuchungsausschuss. Auch rubikon.news, achgut.de, der Podcast indubio dortselbst, der von Altmedien übel verleumdete kenfm, sowie reitschuster.de und die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand seien hier erwähnt, neben vielen anderen. Das Erfreuliche am grassierenden Coronawahnsinn: in den europäischen Demokratiebewegungen kamen im Jahr 2020 und 2021 Menschen zusammen, die vor einem Jahr noch nichts voneinander wussten.

Entziehen wir uns der Hässlichkeit der Politoligarchen, Angstprediger und Volkspeinigerpeinlichkeiten. Ihre Themen, ihr Wahn und ihre Normalisierungsnarrative werden uns nur aufoktroyiert. Die gekauften Altmedien abzuschalten, ist ein erster Schritt. Wir müssen uns die Demokratie des Volkes wieder zurückholen, wir wollen keine „marktkonforme Demokratie“, wie von Merkel, Macron und den WEF Lakeien indoktriniert.

Es wird Zeit, sich wieder den wirklichen Dingen des Lebens zuzuwenden. Coronahysterie ist langweilig. Gehorsamkeit ist keine Option. Muse im Geviert und fröhliche Wissenschaft ohne Ikarusadepten und andere Systemgustls. Unterwerfung ist ungesund. Es wird Zeit zu leben. Die Ruhe. Die Feier. Verwunschene Holzwege. Gartenarbeit. Kompostieren. Hier und Jetzt.

Kein Matmen, kein Ampfen.
Atmen.
Gesichter sichten Geschichten in uns.
Viceversa

[Bildquelle: Serie Dosis, Paris attentats, Öl und digital auf Leinwand; bertold.de]